bekäck

Gestern hat Pascale unterwegs ein paar Stöcker aufgesammelt. Einer war ein Feuerzeug (“wenn man das kleine Rädchen nach oben dreht, dann wird die Flamme groß und wenn man es noch unten macht, wird die Flammer kleiner” – naja, ist zwar eher links und rechts, aber erstaunlich, was sie so weiß) und einer war ein Zauberstab. Was die anderen waren, hat sie mir nicht erklärt. Sie kam also mit den Stöckchen in die Wohnung hinein und sagte “Ich habe viel bekäck”. Ich musste dreimal nachfragen, dann dämmerte es mir, was sie meinte: “Ich habe viel Gepäck”. In diesem Fall war es aber – glaube ich – kein absichtliches Wortverhunzen, sondern tatsächlich so, dass sie nicht so genau wusste, dass es Gepäck heißt. Tja, da denkt man immer, das Kind kennt doch alle gängigen Wörter und dann merkt man plötzlich, dass hier und da doch noch eins fehlt.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>