das lustige Buch

Pascale kommt jetzt öfter und verlangt: “Mama, lies mir aus dem lustigen Buch vor.” Wenn ich keine Zeit habe, schaut sie sich die Bilder an und kichert und gackert und lacht sich schief und krumm. “Was für ein lustiges Buch.” Wenn ich vorlese, sitzen beide Kinder auf mir und ich muss mich selber schlapplachen. Ist aber auch zu komisch, wenn die Hühner im Stall auf dem Stroh einen Teppich haben, einen runden Esstisch mit Kaffeetassen drauf, ein Huhn gießt gerade mit dem Flügel Kaffee ein, da steht ein dick gepolsterter Sessel und ne Stehlampe, einige Abteile haben Vorhänge und eine Kommode mit Schminkspiegel, Parfümfläschchen und Haarbürste habe ich auch entdeckt. Und im Garten haben die Hühner eine kleine Schaukel. Oder wenn der Kater sein eingepflanztes Fleischklößchen gegen die Hühner verteidigen will. Oder wenn die Äste des Baumes in Kreisen wieder zurück zum Stamm wachsen, neugierige Grünlinge dafür bezahlen, dass sie hinter einer Absperrung dem Spektakel zuschauen dürfen … man muss sich nur umschauen in dem Buch, man findet an jeder Ecke lustige Zeichnungen. Welches Buch das ist? Sven Nordqvist: Aufruhr im Gemüsebeet (eine Geschichte mit Pettersson und Findus).

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>