Entwicklungsgespräch

Vor ein paar Tagen haben wir uns von Janoschs Erzieherin Henrike im Kindergarten erzählen lassen, wie weit Janosch jetzt im Vergleich zum Durchschnittsvierjährigen entwickelt ist. Henrike beurteilt das anhand von Fragebögen (siehe http://www.heilpaedagogik-info.de/fachwissen/grundlagen-heilpaedagogik/728-beller-entwicklungstabelle.html). Danach befindet sich Janosch gerade in Entwicklungsphase 11 und eigentlich in allen Bereichen gleich gut. Allerdings spielt er wohl viel mit sich selbst und nur wenig mit anderen Kindern. Und er träumt angeblich sehr viel – was ich bei ihm von zuhause gar nicht kenne. Wenn im Kindergarten ein Experiment gemacht wird, dann beginnt bei Janosch das Gehirn eigenständig zu arbeiten und er grübelt weiter, während die anderen schon wieder ganz woanders sind, was er dann nicht mitbekommt. Aber er hat interessante Gedankengänge und er macht sich auch ganz schön viele Gedanken über das, was er so lernt. Im Moment fragt er mich oft, warum der Himmel kein Ende hat und ob es auch wirklich stimmt, dass es keine größte Zahl gibt, sondern man unendlich immer weiter zählen kann und es eine immer noch größere Zahl gibt. Ich glaube, ich muss ihm noch mal das Hörspiel vom Zahlenteufel geben.

Tja, eigentlich gibt es nichts besonderes zu berichten, Janosch macht uns keine Sorgen, ist meistens fröhlich, umgänglich, lebhaft, pfiffg, neugierig, gesund und munter.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>