es wird noch gebaut

Ja, auch wenn ich hier wenig schreibe, geht es doch weiter auf der Baustelle, die immer weniger wie eine Baustelle und immer mehr wie ein richtiges Haus aussieht. Nachdem Herr Grafe 2 1/2 Wochen damit beschäftigt war, die Dielen zu verlegen und Herr Knoch sie alle schön eingeölt/gewachst hat (wie nennt man den Vorgang, bei dem ein Hartwachsöl auf dem Boden aufgebracht wird?), kamen letzten Donnerstag 2 Mitarbeiter der Firma Truskat Treppenbau und haben unsere Treppe aufgebaut. Leider konnten sie ihr Werk nicht vollenden, aber man kann auf der Treppe nach oben gehen, nur leider noch ohne Geländer. Dass sie die Treppe nicht fertigstellen konnten, hat drei Gründe. Erstens wussten sie nicht, wo sie die Wange fürs Podest anschrauben sollten, hatten aber keine vorgefertigte Stütze dabei (und eine Stütze ist wohl die einzige Möglichkeit, die Stabilität der Treppe auch ohne Schraubverankerung an der Wand zu gewährleisten) und zweitens hatten sie kein Deckenfutter für die lange Seite (obwohl wir das extra vorher angesagt hatten, dass da eins hin muss) und drittens war die oberste Stufe dann doch ein bisschen zu kurz (nachdem wir vorher lang und breit am Telefon besprochen hatten, wie es sein muss). Na ja. Diese Woche Donnerstag wollen sie also nochmal kommen, eine Stütze und das Deckenfutter mitbringen und dann tatsächlich alles fertig machen. Dann muss ich die Treppe allerdings auch noch mit dem Hartwachsöl streichen, denn bisher besteht sie nur aus dem rohen unbehandelten Holz.

Donnerstag und Freitag kommt dann auch Herr Grafe nochmal und montiert die Sockelleisten. Dann ist der Fußboden richtig fertig.

Der Klempner und der Elektriker müssen noch die Endmontage machen. Die hatten ja letzte Woche Urlaub, kommen aber leider nicht mehr diese Woche, sondern erst Anfang nächster Woche. Der Klempner hat schon Dienstag als Termin angesagt und montiert dann Toiletten, Waschbecken und Wasserhähne. Leider konnte er bisher unsere gewünschte Badewannenarmatur nicht bekommen. Der Großhandel sieht sich seit Wochen außerstande, das Ding zu liefern. Hm, ich befürchte, dass wir die vor unserem Einzug nicht mehr bekommen, da können wir wohl erstmal nur duschen und nicht baden. Der Elektriker überlegt noch, an welchem Tag er kommt, um die ganzen Steckdosenabdeckungen, Schalter usw. zu installieren.

Ansonsten fehlt ja noch der Ofen, da warten wir noch drauf, dass Moresby uns einen Termin nennt. Immerhin wollten sie sich darum kümmern, dass der Schornsteinfeger zu seinem Recht kommt, die von ihm erwünschten Infos erhält und beim ersten Zündeln mitmachen darf. Der muss uns dann nämlich auch einen Schriebs ausstellen, dass alles ok ist, sonst dürfen wir eigentlich gar nicht einziehen.

Letzte Woche wurde der Wintergarten fertiggestellt. Die Fassaden stehen jetzt also auch und man kann zwischen Haus und Wintergarten nun trocken und windgeschützt wandeln. Ein paar Profilabdeckungen oben wurden zwar falsch geliefert und fehlen noch (und werden noch nachgeliefert), aber das wird dann demnächst noch erledigt. Und der Motorantrieb zum Öffnen und Schließen der Fenster muss noch elektrisch angeschlossen werden. Mal sehen, ob unser Elektriker das hinbekommt, wenn er nächste Woche die Endmontage macht. Der Prüfstatiker hatte sich inzwischen geäußert, dass er das nicht genehmigt, wie die Sparren auf den Querträger montiert wurden. Er hat aber vorgeschlagen, dass wir in jeden Balken noch eine Schraube reinmachen und dann ist er zufrieden. Na, das ist doch machbar. Dann bleibt uns beim Wintergarten noch, uns um den Fußboden zu kümmern. Aber das wird wohl noch eine Weile dauern, bis Philipp da mal zum Fliesenlegen kommt.

Heute sollten eigentlich die Innentüren geliefert werden, aber da hat sich die Spedition etwas vertan und aus Versehen einen Tag zu früh geliefert. Zum Glück war gerade jemand da, sonst hätte der wieder abziehen müssen. Papa war da, um Split zu holen, den er dann in der Einfahrt verteilt hat, damit wir nicht so viel Dreck reintragen. Oma Berta und Mama waren da, um sich mal alles anzusehen. Ich war da, um das Treppengeländer zu streichen, bevor es angebaut wird. Und ein Mann war da, der uns in der Haustür die Holzfüllung gegen 2-fach-Isoglas ausgetauscht hat. Janosch war natürlich auch da, aber nicht wegen Besichtigung oder Bauarbeiten, sondern weil er immer da sein will, wo ich bin – logisch. Obwohl er auch an den Bauarbeiten immer ein sehr reges Interesse zeigt, ist mir aufgefallen. ;-)

Tja, wir haben nun eine Umzugsfirma für den 19.11. bestellt. Bis dahin wirds ja hoffentlich klappen, dass der Ofen drin ist.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, unser Haus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>