Faszination Taschenlampe

Vor einiger Zeit hat Pascale entdeckt, dass Taschenlampen ein wundervolles Spielzeug sind. Man kann damit seine Finger oder andere Körperteile von unten beleuchten, dass sie gruselig rot aussehen. Man kann den Lichtkegel breit und schmal einstellen… Seitdem kriecht sie morgens im Bett gern unter meine Decke (das ist ihre Höhle) und ruft: “Ich hab mich verlaufen. Ich brauche eine Taschenlampe.” Dann holt Philipp eine Taschenlampe aus dem Nachttisch und leuchtet ihr heim. Zack, schnappt sich Pascale die Taschenlampe aus Philipps Hand weg und vergnügt sich damit eine Weile unter der Bettdecke.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pascale - Jahr 03 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>