finstere Drohungen

Neulich sagt Pascale doch glatt zu mir und zwar recht energisch: “Mama, du kommst jetzt sofort mit mir spielen, sonst passiert eine Katastrophe.” Ich bin schockiert, aber nicht wegen der evtl. ausbrechenden Katastrophe, sondern weil meine Tochter solches Verhalten zeigt (“wenn du nicht dies tust, dann passiert das”). Ich frage sie, welcher Art die Katastrophe denn sein mag, die da passieren wird. Nach mehrmaliger Wiederholung ihrer Ankündigung und meinem beharrlichen Fragen, was für eine Katastrophe das sein wird, gibt Pascale kleinlaut zu: “Weiß ich nicht.” Hm, da war sie mit ihrem Latein ja schnell am Ende. Interessant fand ich jedenfalls, dass die angedrohte Konsequenz meines eventuellen Nichtgehorchens eine Katastrophe sein sollte (anscheinend das schlimmste, von dem Pascale sich vorstellen konnte, dass es mich beeindruckt) und nicht etwa “sonst habe ich dich nicht mehr lieb” oder “sonst bist du eine ganz böse, unartige Mama” oder ähnliches.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pascale - Jahr 03 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>