Milchdeckelweitschießen

Heute morgen beim Frühstück wollte Pascale mit der leeren Milchpackung spielen. Das heißt, sie wollte versuchen, den Deckel auf die Tüte zu schrauben (Wir haben Milchtüten mit rundem Plastikschraubverschluss). Weil die Tüte zu groß ist und sie beim Sitzen im Stühlchen nicht oben rankommt, hab ich die Tüte flachgelegt. Als Pascale nun den Deckel drauf hatte, patschte sie mehr oder weniger aus Versehen auf die Tüte, so dass der Deckel aufgrund des plötzlich erhöhten Luftdrucks mit einem Hopser wieder runtersprang. Das brachte mich auf die Idee, die Milchtüte als eine Art Katapult zu benutzen und den Deckel absichtlich springen zu lassen. Ho, ho, das macht Spaß. Wenn man ordentlich draufhaut, fliegt der Deckel bis an die Zimmerdecke. Unsere Wohnung ist definitiv zu klein, um zu testen, wie weit man damit schießen könnte. Also beschränkte ich mich auf eher künstlerische Sprünge, bei denen der Milchdeckel dann nach der Landung Piruetten drehte und allerlei andere hübsche Kullereien.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pascale - Jahr 01 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>