nochmal Wildorado

Letzte Woche Mittwoch waren wir nachmittags schon wieder im Wildorado zum Schwimmen, weil unsere kleine heimliche Meerjungfrau es ohne Wasser nicht aushalten konnte – hat sie jedenfalls erzählt. Mehrere Tage hat sie mir erzählt, wie sehr sie das Wasser vermisst und wie schön es doch wäre, endlich abtauchen zu können.

Wir waren etwa um 14 Uhr da, ich hatte Zeit bis 18 Uhr. Pascale schwamm und tauchte und war glücklich. Als es aber 18 Uhr wurde, fiel ihr ein, dass sie doch noch etwas üben müsste, was sie sich bisher nicht getraut hatte: Tauchen ohne Taucherbrille. Hm, na gut. Ich gab ihr noch 5 Minuten und beim dritten Versuch schaffte sie es!

Dummerweise hatte sie aber nicht auf ihren Tauchring aufgepasst. Der hat anscheinend jemand anderem gut gefallen – jetzt ist er weg.

Janosch hat am Ende allerdings gesagt: Ich will nie wieder in die Schwimmhalle! Das ist doch langweilig. Merkwürdig, dass ihm das erst nach 4 Stunden schwimmen aufgefallen ist.

Immerhin konnte ich zwischendurch auch mal 24 Bahnen schwimmen, ohne dass mich ein Kind gestört hat. Ich wär ja gern noch mehr geschwommen, aber dann kam Janosch und hängte sich an mich und dann kam Pascale und hängte sich an mich – und wenn ich selbst nicht stehen kann, sondern schwimmen muss, dann bin ich schwer am Ackern, um nicht selbst unterzugehen, so wie Janosch und Pascale auf mir reiten, hampeln, liegen ….

Dieser Beitrag wurde unter Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>