Pascale und ihr Brüderchen

Ja, sie mag es sehr. Ich glaube, der Mutterinstikt hat hier voll zugeschlagen. Pascale sagt: “Oh, du süßes Baby. Kleiner Janosch. Ich streichel dich. Ich hole dir Babyspielzeug. Ich biete dir meinen Finger zum Saugen an, willst du den haben? Gute Nacht, Janosch. Schlaf gut, Janosch. …” Sie staunt und streicht und betuttelt, als wäre es ihr eigener Sohn. Sie möchte ihn auch gern auf den Arm nehmen, aber das schafft sie noch nicht so ganz. Ok, so mehr schlecht als recht klappts, aber sie würde ihn zwischendurch auch mal aus Versehen fallenlassen, denke ich.

Pascale ist dann aber doch etwas enttäuscht, wenn ihr Brüderchen nicht antwortet, noch nicht mit Spielzeug spielt und auch noch nicht wegkrabbelt. Aber bisher hat sie wenigstens noch keine Eifersuchtsattacken gezeigt. Das kann zwar noch kommen, aber solange es gut geht mit den beiden, freue ich mich drüber.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pascale - Jahr 03 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>