Puffreis

Pfingstsonnabend in Fichtenwalde. Nach dem Mittagessen packe ich meine Geburtstagsgeschenke aus. Als erstes kommt Ferrero Garden zum Vorschein, eine Weiterentwicklung von Raffaello in den Geschmacksrichtungen Pistazie, Mandel, Haselnuss, Kokos und Zitrone. Pascale riecht Schokolade und möchte gleich zugreifen. Ein ganzes Stück schiebt sie sich in den Mund. Es passt gerade so hinein. Schon greift sie gierig nach dem nächsten. Iris erinnert uns daran, dass Pfr. Adler uns früher in solchen Fällen dazu aufgefordert hat, Puffreis zu sagen. Und Iris sagt zu Pascale: “Sag mal Puffreis.” Pascale, die sonst nie sagt, wozu man sie auffordert, platzt heraus “Puff…” Aber da hält Oma Elvira ihr auch schon den Mund zu, damit sich kein Krümelregen über uns ergießt. ***großes Gelächter bei allen Anwesenden***

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pascale - Jahr 02 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>