trotzdem

Pascale ist in der Trotzdem-Phase. Immer wenn wir etwas nicht erlauben, was sie will, dann sagt sie: “Trotzdem.” Auch wenn sie etwas will, das gar nicht geht.

“Ich möchte einkaufen gehen.” – “Heute ist aber Sonntag. Die Geschäfte haben nicht auf.” – “Trotzdem.”

Und sie sagt das dann noch hundertmal. Und lässt nicht locker. Man könnte denken, dass sie so dumm ist und es nicht versteht. Aber eigentlich ist sie ganz schlau. Also warum fragt sie dann immer wieder?

“Mama, darf ich ein Eis haben.” – “Nein.” – “Bitte!” Und das wiederholt sich dann auch hundertmal, bis ich es schaffe, sie auf ein anderes Thema abzulenken. Sie fragt nicht mehr warum. Sie spielt nur noch kaputte Schallplatte. Von Clara habe ich dieses “trotzdem” auch schon gehört. Ist wohl auch so eine Phase. Und wenn Pascale nicht machen will, was wir von ihr wollen, ignoriert sie uns einfach. Es kommt unglaublich oft vor, dass einfach nichts passiert, wenn wir sagen, dass sie sich anziehen oder ausziehen soll oder ähnliches. Und wenn man sie die Konsequenzen spüren lässt, dann heult sie. Beim nächsten Mal klappts dann besser, aber beim übernächsten Mal wieder gar nicht. Vierjährige sind sehr anstrengend.

Wenn Janosch was macht, was Pascale nicht gefällt, z.B. Sachen anfassen, die Pascale gehören, dann schreit sie immer gleich los. Aber neuerdings schreit Janosch zurück. Oho. Bisher ist es noch lustig, aber irgendwie müssen wir jetzt die Kurve kriegen und den beiden das abgewöhnen. Wie bringe ich meine Kinder dazu, dass sie lieb zueinander sind?

Dieser Beitrag wurde unter Lieder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>