Versteck spielen

Großen Spaß hatte Pascale neulich beim Versteck spielen. Den Sinn des Spiels hat sie schon ganz gut erfasst, auch wenn sie leicht zu finden ist und sich selbst verrät, wenn man ruft “Pascale, wo bist du nur, ich kann dich nicht finden.” Auch das Suchen fällt ihr noch schwer. Sie läuft durch den Flur, späht von dort durch die Zimmertüren und wenn sie dort niemanden sieht, dann denkt sie, da ist auch keiner. Ich habe dann mal etwas nachgeholfen, ihr gesagt, dass sie ins Zimmer reingehen muss, in alle Ecken sehen muss, hinter die Tür und auch unters Bett gucken muss. Aber das wird sie sicherlich auch noch lernen.

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Pascale - Jahr 03 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>